Innovative Beleuchtung in der San Pietro Basilika, wird von Progea Movicon NExT gesteuert

Nach zwei Jahren Planung und Arbeit verfügt die Basilika San Pietro in der Vatikanstadt jetzt über ein völlig neues Beleuchtungssystem. Dieses System hat erhebliche Änderungen in der Basilika bewirkt. Durch die verbesserten besonderen Lichteffekte, entsteht eine perfekte Harmonie mit den spirituellen Bedürfnissen der Messe. Ganz zu schweigen von der 90% igen Stromeinsparung. Durch diese Verbesserungen wurden auch Details in der Struktur enthüllt, welche in der 500-jährigen Geschichte der Basilika noch nie gesehen wurden. Nun werden diese besonderen Merkmale der Meisterwerke, die das Innere des Gebäudes schmücken, besonders hervorgehoben. Täglich besuchen mehr als fünfundzwanzigtausend Besucher den Petersplatz, um den Vatikan zu sehen und diese neuen Beleuchtungseffekte verleihen dem Ganzen ein spektakuläres Erlebnis, welches sie nie vergessen werden.

Die Einweihung des neuen Beleuchtungssystems fand am 25. Januar 2019 mit vielen Zuschauern statt, an dem auch Hunderte von Journalisten aus aller Welt teilnahmen. Die Veranstaltung war in der Tat ein großer Erfolg. Das allmähliche Einschalten, der in der Basilika installierten Beleuchtung, zeigte die große Flexibilität des Systems, das die Zuschauer verzauberte. Dies war ein einzigartiger und ungewöhnlicher Augenblick für die Anwesenden, welcher nicht so schnell wiedererlebt werden kann. In völliger Dunkelheit begann das Spektakel im Einklang mit Kirchenlieder von einem Chor, währenddessen alle wichtigen Kunstwerke durch Beleuchtung enthüllt wurden.

Die neue LED-Innenbeleuchtung wurde von der deutschen Firma OSRAM in Zusammenarbeit mit dem technischen Dienst des Regierungsbezirks neugestaltet. Insgesamt verfügt das Beleuchtungsprojekt über eine außergewöhnliche Anzahl an Funktionen: 780 spezielle Geräte, die in den 12 und 110 Meter hohen Gebäuden verborgen und für das menschliche Auge völlig unsichtbar sind, etwa 100.000 LEDs mit effektiver photometrischer Verteilung und digitalem OSRAM DS-Licht Kontrollsystem. Dieses System ist so konfiguriert, dass es bestimmte Beleuchtungsszenarien an unterschiedliche Anlässe mit Beleuchtungsanordnungen anpasst, die auch eine qualitativ hochwertige Fernsehberichterstattung ermöglichen. Movicon.NExT wurde von dem Technischen Dienst des Vatikans ausgewählt, um das gesamte System mit KNX- und DALI-Protokollen zu steuern.

„Es war ein langes und anspruchsvolles Projekt für alle. Ein Projekt, das sowohl OSRAM als auch der Vatikan hoch schätzen. “ sagte Ingenieur Fiocchetti, Unternehmensinhaber des Future Domotic Service in Rom. „Die große Zuverlässigkeit von Movicon.NExT und auch die Unterstützung von jedem Einzelnen in jedem Bereich, machten dieses Projekt möglich. Ich war mir sicher, dass dies die richtige Entscheidung ist und deshalb möchte ich allen, die uns geholfen haben, für die großartige Hingabe und Zuverlässigkeit, um das Projekt fertig zu stellen, ganz herzlich danken.“

„Dieses Projekt bietet Kunstliebhabern und Pilgern, die dem Katholizismus verbunden sind, eine großartige Möglichkeit.“, sagte Kardinal Giuseppe Bertello, Präsident des Regierungsbezirks. Er fügte des Weiteren hinzu: „Wir freuen uns, dass dieser wichtige Ort ein besonderes Licht erhalten hat“.

Schauen Sie sich das Video an

Copyright San Pietro Factory