Movicon.NExT-Lizenzpolitik

linea1

Die Lizenzpolitik von Movicon.NExT ist einfach, modular und flexibel. Der Kostenaufwand kann applikationsabhängig auf ein Minimum beschränkt werden.

Das Server- und Client-Lizenzmodell von Movicon.NExT basiert auf der Menge der mit dem Feld ausgetauschten Prozessvariablen (Tags) und auf einigen Zusatzfunktionen, die bei Bedarf dazugekauft werden können.
Nachstehend ein Überblick über das modulare Konzept der Lizenzpolitik:

Entwicklungslizenz (Editor)

In der Entwicklungsumgebung (Editor) kann jedes Movicon.NExT-Projekt realisiert werden. Die Editor-Lizenz ermöglicht den Kauf der Runtime-Lizenz für die jeweilige Projektausführung.

Runtime-Lizenz (Projektausführung) – Linzenzgröße ausgedrückt in Projektvariablen (Tags)

Die Runtime-Lizenzen von Movicon.NExT basieren modular auf der Anzahl der deklarierten und mit dem Feld ausgetauschten Projektvariablen. Lizenztechnisch wird als Projektvariable eine jegliche mit dem Feld kommunizierende Variable bezeichnet: Bit-, Byte-, Word-, 64-Bit-Double-/Long-Variable, auch als Mitglied von Strukturen oder Arrays.
In den Byte-Variablen, Word-Variblen etc. kann das einzelne Variablen-Bit angesprochen werden.

  • NB: In den Struktur- und Array-Avriablen zählt jedes interne Mitglied als Variable.
  • NB: Interne Variablen (nicht mit dem Feld kommunizierende Variablen) werden nicht gezählt.

Ausgangspreis

€800

SCADA PRO 50 Tags RuntimeRuntime

Runtime-Lizenztypen

Die Runtime-Lizenzen werden in der Server-Version, Client-Version bzw. in der Client/Server-Version PRO und LT angeboten.

  1. Scada Pro: I/O-Server, HMI-Visualisierung, SPS-Treiber, Alarmmanager, Rezepte, Historian, Scheduler, Logiken
  2. Server: I/O-Server, SPS-Treiber, Alarmmanager
  3. Client: HMI-Client (verbunden mit einem I/O-Server oder anderen OPC-UA-Servern)
  4. Webclient-Option: serverseitige Option für den Zugriff über den HTML5-Webclient oder Apps

Demo-Modus

Wird beim Start des Produktes keine Lizenz gefunden, erfolgt die Ausführung im Demo-Modus. Die Entwicklungsumgebung (Editor) ist vollständig operativ. Die Projektausführungsumgebung (Runtime) ist maximal für 2 Stunden verfügbar.