Movicon.NExT-Project Builder

Movicon.NExT-Projekte können auch anhand von automatischen Custom-Verfahren erstellt werden.

Praktisch ergibt sich daraus die Möglichkeit, eigene Konfigurationswizards einzurichten, mit denen die Movicon.NExT-Projekte zum Teil oder zur Gänze erstellt und angepasst werden können.

Erfahrene Benutzer beschleunigen dadurch enorm die Projektentwicklung.

So lassen sich beispielsweise automatisch Projekte mit den gewünschten Prozessbildern, Variablen, Alarmen, Historians und zahlreichen anderen Projektfunktionen mithilfe von Regeln zur automatischen Projekterstellung einrichten.

Die Basis dieser Funktion bildet die Movicon.NExT-Komponente ‹Project Builder›. Sie kann mit dem VB.NET-Quellcode von Movicon.NExT oder mit einem externen Visual-Studio-Tool verwaltet werden.

Erfahrene Benutzer programmieren mit ‹Project Builder› ihre automatischen Projekt- oder Teilprojekterstellungsverfahren, indem sie externe Programmierdateien importieren (z. B. Excel-Dateien oder externe Datenbanken). Alternativ realisieren sie Konfigurationswizards, die in der Folge von weniger erfahrenen Benutzern zur Definition der zu konfigurierenden Projektressourcen verwendet werden. ‹Project Builder› übernimmt die Ausführung und erstellt das Projekt mit allen darin konfigurierten Ressourcen.

Die Komponente ‹Project Builder›

‹Project Builder› ist ein mit Code aufrufbares Objekt (.DLL).

‹Project Builder› ermöglicht es, die Ressourcen eines Movicon.NExT-Projektes mit VB.NET-Code oder alternativ mit einem ausführbaren Visual-Studio-Tool zu erstellen oder zu ändern. Mit ‹MoviconNextBuilder.dll› werden demnach automatische Projekterstellungs- oder Projektänderungsverfahren programmiert oder werden Konfigurationswizards für die Realisierung und Konfiguration des Projektes entwickelt.

Die Komponente ‹Project Builder› beinhaltet folgende Funktionen:

I/O-Datenserver

Alle Eigenschaften der Projektvariablen und Alarme können geändert/angepasst werden.

  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Variablen
  • Verknüpfen/Entfernen von Alarmen mit/aus Variablen
  • Verknüpfen/Entfernen von Historians mit/aus Variablen
  • Erstellen/Umbenennen/Entfernen von Ordnern in/aus der Variablenliste
  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Dataloggern
  • Hinzufügen/Entfernen von Spalten in/aus Datalogger/n
  • Erstellen/Umbenennen/Entfernen von Alarmbereichen
  • Erstellen/Umbenennen/Entfernen von Alarmquellen

Alle Eigenschaften von Alarmen können geändert/angepasst werden.

  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Alarmen
  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Prototypen
  • Erstellen/Ändern/Entfernen von technischen Einheiten
  • Ändern der I/O-Server-Einstellungen (Applikationsname etc.)
  • Hinzufügen/Konfigurieren/Entfernen von Gerätetreibern

Prozessbilder

  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Prozessbildern
  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Toolbox-Objekten in/aus Prozessbilder/n
  • Erstellen/Ändern/Entfernen von Symbolbibliothek-Symbolen in/aus Prozessbilder/n

Texte

  • Hinzufügen/Ändern/Entfernen von Strings
  • Hinzufügen/Entfernen von Sprachen

Parameter

  • Erstellen/Entfernen von Parametrierungsdateien
  • Erstellen/Entfernen von Parametern (Alias/Variable) in/aus Parametrierungsdateien

Für die Verwendung der Project-Builder-Komponente stellt das Support-Team von Progea Beispiele bereit. Die Beispiele werden in Visual-Studio-Projekten oder mit VB.NET-Quellcode von Movicon geliefert.

Movicon.NExT führt Programmiervorgänge und Funktionen mit Progea-Tools aus. Zu diesen gehört der Project Builder. Er dient der individuellen Anpassung der Hauptfunktionen zur Änderung und kundenspezifischen Erstellung von Movicon.NExT-Projekten.